Fragen & Antworten

  • Was sind geodätische Kuppeln?

Eine geodätische Kuppel ist eine Fachwerkskonstruktion die aus einzelnen Verstrebungen zusammensetzt werden. Dabei werden die Streben zu Dreiecken verbunden und bilden so eine stabile und sehr belastbare Konstruktion. Die Dreiecke werden weiter zu Fünf- und oder Sechsecken zusammengeführt und so entsteht das bekannte Bild der Geodome. Dabei liegen die Knotenpunkte der Verbindungstellen auf der Oberfläche einer Kugel, durch die verbundenen Streben entstehen flache Dreiecke.

  • Wieso sind geodätische Kuppel bzw. Geodome so stabil?

Die Stabilität der Geodome entsteht aus der Fachwerkkonstruktion, hier werden die auftretenden Kräfte über die Knotenpunkte und Verstrebungen auf die benachbarten Teile weitergeleitet und am Grund vom Fundament oä. aufgenommen. Die Kugelform bietet Vorteile im Vergleich zum Kubus: einerseits hinsichtlich äußerer Belastungen weniger Angriffsfläche gegen Windlasten und Schneelasten, andererseits sind die Dreiecksformen stabiler als vergleichbare Rechteckformen.

  • Wofür werden die Geodome verwendet?

Geodätische Kuppeln finden in unterschiedlichsten Bereichen ihre Anwendung. Sie werden beispielsweise als Poolüberdachung, Messestände, Klettergerüste, Veranstaltungsräume oder Pavillons genutzt. Geodom.net bietet Lösungen im Gartenbereich als Gewächshaus und Gartenpavillon an. Pflanzen Sie gerne bei sich Zuhause im Garten Gemüse an und lieben frisches Obst und Gemüse im Sommer? Dann ist ein Geodom Ihr perfektes Gewächshaus.

  • Aus welchem Material werden die Geodome gefertigt?

Die Geodome sind je nach Nutzung und Auslegung aus unterschiedlichen Materialien gefertigt. Die Basiskonstruktion besteht aus Lärchen oder Fichtenholz, die Verbinder sind selbst entwickelte Blechteile oder eine Holz ins Holz Verschachtelung.  Die Gewächshäuser werden mit einer UV5 Folie, 6-16 mm polycarbonat Hohlkammer Stegplatten oder Plexiglas XT verkleidet und mittels Metallschien und einem Dichtungssystem befestigt. Wahlweise können auch Echtglas, Holz, Bitumen oder Bleche sowie Isolierungen verbaut werden.

  • Benötige ich für meinen Geodom eine Baugenehmigung?

Da in Deutschland das Bauordnungsrecht in der Kompetenz der Bundesländer liegt, gibt es leider keine bundeseinheitlichen Vorschriften über die Genehmigungsverfahren von Hobby-Gewächshäusern und Gartenhäusern. Die entsprechenden Vorschriften sind in den jeweiligen Landesbauordnungen zu finden. In der Regel sind die angebotenen Geodome nicht genehmigungspflichtig, solange sie kein Aufenthaltsraum sind oder über eine Feuerstelle verfügen. Bitte informieren Sie sich direkt bei der örtlichen Behörde, ob bzw. welches Genehmigungsverfahren notwendig ist.

  • Ist die Bauweise eines Geodomes Wetterfest?

Durch die Verankerung mittels Erdschrauben oder Befestigung am Fundament wird ein sicherer Stand gewährleistet. Sobald die Geodome verankert sind, trotzen sie Schnee und Wind. Die runde Form leitet das Regenwasser und Schnee bestens zum Boden ab und lässt den Wind vorbeigleiten.

  • Ist ein Fundament für meinen Geodom notwendig?

Die Geodome sollten immer an ein bestehendes Fundament oder über Erdschrauben verankert werden.

  • Ist bei einem Bausatz eine Anleitung dabei und kann ich mein Geodom selbst aufbauen?

Die Bausätze werden mit einer Aufbauanleitung geliefert, diese besteht aus textlicher Beschreibung und Grafiken, die den Auf- bzw. Zusammenbau beschreiben. Es sollten mindestens zwei Personen beim Aufbau zusammenarbeiten.

Je nach handwerklichem Geschick und gewählter Variante sollten 2 bis 4 Tage für den Aufbau eingeplant werden.

Es werden zwei ausreichend hohe Leitern, Akkuschrauber, diverse Bits, Schraubzwingen, Cutter-Messer und ein Schraubenschlüsselset benötigt.

Ja, der Aufbau kann durch das Montageteam von Geodom.net erfolgen. Bitte geben Sie dies bei der Bestellung mit an, dann erstellen wir Ihnen ein entsprechendes Angebot. Von der Bestellung bis zu Lieferung vergehen ca. 4-10 Wochen, abhängig von Auftragslage, Ausführung und Spedition.

In den Gewächshäusern werden automatische Fensteröffner verbaut, die sich ab ca. 17°C voll automatisch öffnen und bei unter 17°C schließen. So wird eine optimale Luftzirkulation gegeben. Es können auch elektronische oder manuelle Fenster- und Türelemente zur Belüftung verbaut werden.

Weitere Fragen?  Wir rufen Sie gern zurück!

Wunsch-Uhrzeit

Danke für's Einreichen!

  • Wie lange dauert der Aufbau und welche Werkzeuge werden gebraucht?

  • Kann ich den Geodom auch aufstellen lassen und wie lange dauert die Lieferung?

  • Kann ich Rankhilfen oder Halterungen im Inneren des Geodom anbringen?

Es können an jeder beliebiegen Stelle im Inneren des Geodoms Halterungen montiert werden.

  • Wie werden die Geodome belüftet?